Antrag gemäß § 9 der GeschO des Rates der Stadt Siegen zur nächsten Sitzung des Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Stadthallen und Liegenschaften am 31.08.17

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die UWG-Fraktion im Rat der Stadt Siegen beantragt, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Verwaltung wird beauftragt, die Fußgängerunterführung am Kongresszentrum Siegerlandhalle unverzüglich einer Grundreinigung zu unterziehen und die Graffiti-Schmierereien entfernen zu lassen.

Begründung:

Die Unterführung befindet sich in einem katastrophalen Zustand, der Durchgang zur Siegerlandhalle ist durch Müll, Schmierereien an den Wänden und Urin verschmutzt, der Gestank ist unerträglich. Hier ist ein Angstraum entstanden, der viele Bürger abschreckt.

Das Kongresszentrum Siegerlandhalle ist ein „Aushängeschild“ der Stadt Siegen. Daher ist es für die UWG-Fraktion nicht nachvollziehbar, dass an der angrenzenden Fußgängerunterführung nicht gegen Verschmutzungen, Graffiti-Schmierereien und unangenehme Gerüche vorgegangen wird. Die UWG-Fraktion sieht deshalb hier sofortigen Handlungsbedarf und bittet um die Zustimmung des Ausschusses.

 

    

   

   

 

Ergebnis:

Herr Bertelmann verweist auf die Bedeutung der Unterführung für Gäste der Siegerlandhalle. Die Anlage sei jedoch stark verunreinigt, die Wände beschmiert und das Graffiti aus 2008 in die Jahre gekommen. Wichtig sei der UWG-Fraktion eine regelmäßige Reinigung in kurzen Abständen, auch um unerwünschte Personen(-gruppen) dort fernzuhalten. Die Graffitis sollten entweder von den seinerzeitigen Künstlern überarbeitet oder neu erstellt werden. Im Pflaster sind breite Fugen vorhanden, die zuwachsen. Auch dem sollte nachgegangen wer-en.

Herr Schumann bestätigt, dass die Wände in 2010 von der Gruppe stylefiasko gestaltet wurden. Aktuell laufen Gespräche mit dem Ziel, diese wieder aufzufrischen. Die Kosten sollten aus der laufenden Bauunterhaltung bestritten werden. Die Unterführung wird in wöchentlichem Turnus gereinigt. Über den Fortgang kann im Ausschuss berichtet werden.

Die SPD-Fraktion unterstützt das Anliegen sowohl hinsichtlich der Reinigungsintervalle als auch hinsichtlich der Wandgestaltung, stellt Herr Rujanski fest.

Die Fotos lassen auf einen mangelhaften Wasserabfluss schließen, so der ergänzende Hinweis von Herrn Gräbener.

=> Mit den Zusagen der Verwaltung wird die Aussprache ohne Abstimmung beendet.